Das 1972 neu erbaute Hallenbad der Stadt Rheda-Wiedenbrück (seit dem 1.1.1970 eine zusammengelegte neue Stadt) im Stadtteil Wiedenbrück weist an der Fassade Kunst am Bau Objekte des Künstlers Hubert Hartmann (1915-2006) auf. Passend zur Nutzung und zum Zweck des Hallenbades formte Hartmann Wellen und Wasserstrudel für die Fassade. Bronzeelemente die versilbert wurden, sind bis heute an der Fassade zu sehen.

Position des Objekts auf Google Maps