Insgesamt fünf Grabplatten befinden sich heute an der Außenwand der Evangelischen Stadtkirche Rheda. Ursprünglich befanden sie sich im Inneren der Kirche und waren Teil des Bodenbelages.

Bis zur Renovierung der Stadtkirche im Jahr 1972 waren sie dort vorhanden. Bereits 1930 wurden die fast vergangenen Inschriften identifiziert und schriftlich festgehalten. Zwei der fünf Grabplatten wurden 2018 an ihren heutigen Standort gegenüber dem Hotel Reuter aufgestellt. Man nahm sie 1972 auf und nur die zügige Rettung durch die Bildhauerfamilie Vielstädte aus Herzebrock verhinderte damals die drohende Zerstörung. Auf dem Betriebshof  der Firma Vielstädte standen die Platten bis ins Jahr 2018. Dann erinnerten sich Mitglieder des Heimatvereins Rheda an diese Artefakte und sorgten für die erneute Aufstellung außen an der Kirche.

Die ältere der beiden Grabplatten erinnert an die 1590 verstorbene Armgard Balke. Von ihr weiß man, dass sie mit 20 Jahren im Kindsbett starb. Zu dem Zeitpunkt war sie bereits zum zweiten Mal verheiratet. Ihr erster Mann war der wohlhabende Bielefelder Bürgermeister Caspar von Grest, der bereits zwei Monate nach der Eheschließung des Paares verstarb. Ihr zweiter Mann war der Rhedaer Drost Friedrich von Twickel zu Hengelo. Weitere Information sind beim Heimatverein Rheda zu bekommen.

Die zweite Grabplatte, ist dem 1743 verstorbenen gräflichen Regierungsrat Wilhelm Hoffmann gewidmet. Er stammte aus Rinteln und trat nach Erkenntnissen des Heimatvereins Rheda um das Jahr 1700 in Dienste der Rhedaer Grafenfamilie Bentheim-Tecklenburg ein. 1720 heiratete er die Rintelner Kaufmannstochter Dorothea Maria Pöppelbaum, die 27 Jahre jünger war als er und ihn um fast vier Jahrzehnte überlebte. Ihr ältester Sohn Christoff Ludwig Hoffmann (www.hoffmann-ludwig-stiftung.de) wurde später zu einem der bedeutendsten Mediziner seiner Zeit. Sein Name ist untrennbar mit der Pockenschutzimpfung verbunden.

Dankbar ist der Heimatverein Rheda der Bildhauerfamilie Vielstädte für die Rettung, Aufbewahrung und Rückgabe der Grabplatten.

Position des Objekts auf Google Maps