An der Geschäftsstelle der Kreissparkasse Wiedenbrück in Rheda wurde 2006 diese großformatige Steinskulptur des Langenberger Bildhauers Bernd Bergkemper aufgestellt. Als Symbol für die Finanzwelt und die Börse hat sich das Tierpaar Bulle und Bär etabliert. Die Tierfiguren stehen für steigende und fallende Börsenkurse. In der Finanzwelt ist der Bulle für den Anstieg der Kurse positiv besetzt, der Bär, als Symbol für fallende Kurse, eher negativ. Beide stehen für die verschiedenen Seiten des Handels. Bergkemper ist in der Kunstwelt für abstrakte Tierskulpturen bekannt. Daher treffen sich seine Darstellungsinteressen und das Symbol der Finanzwelt in dieser Arbeit.

Das Auf und Ab der Finanzmärkte hat er in eine runde Form, ähnlich einer übergroßen Münze oder angelehnt an das alte Symbolbild des „Rades der Fortuna“ gebracht. Ein Bild das überzeitlich für die Veränderlichkeit des Glücks genutzt wird. Die beiden in sich verschlungenen Tiere sind durch das Horn und die Bärenschnauze erkennbar geblieben. Bergkemper hat als Stein den schwarzen und sehr harten Diabas benutzt. Hochglanzpoliert wirkt das schwere Material edel und erhaben.

Position des Objekts auf Google Maps